Philippinen - Gefängnisdienst

Eine große Herausforderung ist seit Jahren der Gefängnisdienst in Lapu-Lapu im Provinz- und Stadtgefängnis. Unser CFF-Leiter (Christ Faith Fellowship), Pastor Edgar Bantigue, sowie unser Leiter der Bibelschule, Pastor Avelino, und auch Pastor Jonathan, waren und sind regelmäßig zusammen mit einer Gruppe von Bibelschülern vor Ort. Die Regularien sind sehr streng geworden, weil es innerhalb des Gefängnisses immer wieder zu Drogenhandel kommt.
Lorem ipsum dolor sit amet
Lorem ipsum dolor sit amet
 

 

Die Gefängnisinsassen dürfen auf den Bildern nicht erkennbar sein. Daher bitten wir für die Bildqualität um Entschuldigung. Dennoch ist es uns wichtig, euch an dieser missionarischen Tätigkeit teilhaben zu lassen. Viele Menschen sind verzweifelt, wurden straffällig, weil sie aus einer Not heraus mit dem Gesetz in Konflikt kamen. Das Leben im Gefängnis ist schwierig und nicht wenige verzweifeln daran. Oft gilt dort das Gesetz des Stärkeren und man kann sich diesem kaum erwehren. Doch wenn sich Gott den Weg in die Herzen der Menschen bahnt, dann erleben sie Befreiung ihrer Seele, und noch nie erfahrene Liebe macht sich in ihren Herzen breit.
 
Wie ihr euch sicher alle denken könnt, sind die Gefängnisse auf den Philippinen nicht mit dem deutschen Standard zu vergleichen. Gerade deshalb setzen wir auch hier unsere kontinuierliche Arbeit fort. Wir erleben immer wieder, dass ehemalige Gefangene, die entlassen wurden, sich zu aktiven Mitgliedern in unseren Gemeinden entwickeln. Wir dürfen dankbar berichten, dass immer wieder ehemalige Gefängnisinsassen samt ihren Familien im Gemeindeleben involviert sind. Das macht uns Mut.

Dies ist auch eine große Motivation für unsere Bibelschüler, die auch diesen Dienst unterstützen.